Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Foto: Peter Prengel, Stadtbildstelle Essen

Petra Haake, Leiterin der KöB St. Barbara in Essen-Kray wurde mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für ihr jahrelanges Engagement im kulturellen Bereich ausgezeichnet. Bei der feierlichen Übergabe würdigte der Essener Oberbürgermeister Reinhard Paß das langjährige Engagement der Krayerin. In der Ordensbegründung wird unterstrichen, dass es Frau Haake immer wieder gelingt, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und zu motivieren.

IBTC freut sich für Frau Haake. Die Bücherei setzt seit 2002 erfolgreich die Bibliothekssoftware BVS ein. Die leistungsfähige und hoch flexible Softwarelösung BVS zusammen mit dem Online-Katalog BVS eOPAC kommt in besonderem Maße den Anforderungen der ehrenamtlichen Büchereiarbeit entgegen.

zum Original-Bericht


tl_files/berichte/wilma-klaesener.jpg

Foto: Ralph Sondermann/Staatskanzlei NRW

Mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande hat Bundespräsident Christian Wulff Frau Wilma Kläsener ausgezeichnet. In einer Feierstunde in der Düsseldorfer Staatskanzlei am 14. Juli 2011 erhielt sie gemeinsam mit 14 weiteren Frauen aus Nordrhein-Westfalen, Orden und Urkunde von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. "Auch wenn Sie es selbst nicht so empfinden oder nicht wahrhaben wollen: Sie leisten tagtäglich Großes", dankte die Ministerpräsidentin den neuen Ordensträgerinnen. Die wahren Vorbilder seien nicht irgendwelche Medien-Sternchen, "sondern Menschen wie Sie", die sich in vielfältiger Weise engagieren und zeigen, dass es gelingen könne, "ehrenamtliches Engagement mit familiären und beruflichen Aufgaben zu vereinbaren".

Wilma Kläsener könnte man als die "Rattenfängerin von Gelsenkirchen" bezeichnen, da sie hunderte kleine Leseratten um sich schart. Seit fast 15 Jahren leitet sie die Katholische Öffentliche Bücherei Herz Jesu in Gelsenkirchen-Buer-Resse. Mit ihrem Mitarbeiter-Team gelang ihr in tausenden von ehrenamtlichen Arbeitsstunden, was kaum jemand für möglich gehalten hätte. Heute verfügt die Bücherei über rund 4.500 Medieneinheiten. Die Zahl der Ausleihen hat sich in den letzten zehn Jahren nahezu verachtfacht: über 8.000 Ausleihen pro Jahr. Besondere Aktionen für Kindergärten und Grundschulen, bei denen wöchentlich rund 150 Kinder in die Bibliothek kommen, machen den jungen Leseratten Lust auf mehr.

IBTC freut sich für Frau Kläsener. Die Bücherei setzt seit 2000 erfolgreich die Bibliothekssoftware BVS ein.

zum Original-Bericht


Zum wiederholten Male werden verdiente Bürgerinnen und Bürger aus der BVS-Anwendergemeinde vom Bundespräsidenten für Ihr Engagement ausgezeichnet:

tl_files/berichte/willi_weiers.jpg

Bei einer Feierstunde am 16. November 2010 im Landratsamt in Erbach überreichten Landrat Dietrich Kübler und Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Willi Weiers. Beide lobten die Bereitschaft des Ausgezeichneten, Verantwortung zu übernehmen, „das Handeln nicht Anderen zu überlassen“, viel Freizeit zu opfern und im Interesse der Gesellschaft fachliche Kompetenz uneigennützig zu entfalten. Herr Weiers engagiert sich seit Anfang an maßgeblich in der BVS-Anwender-Gemeinde. Die KÖB St. Sophia setzt seit 1997 erfolgreich die Bibliothekssoftware BVS ein.


Am 7. Dezember 2007 hat Bundespräsident Horst Köhler aus Anlass des Tages des Ehrenamtes Frau Barbara Dinges mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Sie leitet seit 1979 ehrenamtlich die KÖB St. Pankratius in Odenthal. Ihr Engagement beschränkt sich dabei nicht auf das Verleihen von Büchern, Spielen und Videos. Mit zahlreichen Veranstaltungen wie Literaturgesprächskreisen oder Lesenachmittagen bzw. -nächten gelingt es ihr, Kinder, Jugendliche und Erwachsene an das Lesen heranzuführen und dieses in vorbildlicher Weise zu fördern. Mit viel Einsatz, Kreativität und Sachverstand hat sie aus der kleinen Bücherei einen beliebten Treffpunkt gemacht, der aus dem Ortsleben nicht mehr wegzudenken ist. Die Bücherei, in der 20 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken, gehört seit Jahren zu den fünf besten Büchereien im Erzbistum Köln und setzt seit 1999 erfolgreich die Bibliothekssoftware BVS ein.


tl_files/berichte/leoni_heister.jpgtl_files/berichte/leoni_heister.jpgtl_files/berichte/leoni_heister.jpg

Am 4. September 2007 hat Bundespräsident Horst Köhler Frau Leoni Heister für ihre Verdienste um das Ziel "Bildung für alle" mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ihr Ziel ist es Kinder und Jugendliche, aber auch alte und kranke Menschen für das Lesen zu begeistern. Sie rief 1994 gemeinsam mit einer Kollegin die KÖB St. Maria Goretti in Biebesheim am Rhein ins Leben, die sich großer Beliebtheit erfreut. 1999 wurde die Bibliothek mit dem Hessischen Bibliothekspreis ausgezeichnet. Inzwischen ist sie auch als Referentin der Fachstelle für katholische Büchereiarbeit in den Bistümern Mainz und Fulda engagiert, bringt sich im Sachausschuss "Büchereipolitik in Kirche und Gesellschaft" der Fachkonferenz des Borromäusvereins ein und vertritt dessen Interessen im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement. Die Bücherei setzt seit 1996 erfolgreich die Bibliothekssoftware BVS ein.

Zurück